WUFF- Projekt! Keine Angst vor Hunden!

„Keine Angst vor großen und kleinen Hunden“ hieß es am 28. Mai – Dank der Unterstützung unseres Elternbeirats- für die erste und die zweite Klasse.
Frau Beate Tomulla führte an unserer Schule ihr Sicherheitstraining „Hallo WUFF!“ durch und zeigte unseren Erst- und Zweitklässlern, wie man mit Hunden umgehen muss, um stressfrei mit ihnen auszukommen.
Hierbei kommt es entscheidend auf die Verhaltensweisen der Hunde und Menschen an, die sich grundlegend voneinander unterscheiden.
Ein Hund wird provoziert, indem man seinen Augenkontakt sucht, ihn anfasst, umarmt oder auf ihn zugeht. Direktes Aufeinanderzugehen interpretiert ein Hund als Angriff – Schreien, Kreischen und Davonlaufen weckt dessen Spiel- und Jagdtrieb.
Zur Veranschaulichung bzw. zum Abschätzen all dieser Verhaltensweisen hatte Frau Tomulla den Holzhund Wuff und das Stofftier Wolf mitgebracht. Mit deren Hilfe erfuhren die Kinder, wie man sich im Notfall „unsichtbar“ macht, damit ein zunächst aggressiver Hund von einem ablässt. Eindrucksvoll wurde dies auch durch Videomaterial untermalt.
Am Ende des Sicherheitstrainings erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Teilnehmerurkunde und einen Bastelbogen. Das von Frau Tomulla selbst verfasste Lied „Hallo Wuff“ rundete die sehr gelungene, anschauliche und informative Veranstaltung ab.