Fahrradführerschein der Jugendverkehrsschule – 4. Klasse

Auf dem Verkehrsübungsplatz in der Röthenbacher Straße wurden unsere Viertklässler durch die Schwabacher Polizei zu sicheren Radfahrern ausgebildet. Auf die praktische Ausbildung waren die Schüler durch die vorausgehende, umfassende theoretische Ausbildung der Klassenlehrerin bestens vorbereitet. Die Theorie wurde dann unter Anleitung der Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Schwabach Frau von der Weth, Frau Sallie und Herr Beyer in der Praxis angewandt bzw. umgesetzt.

In den drei Übungseinheiten wurde den Schülern unter anderem beigebracht, dass es verschiedene Möglichkeiten der Vorfahrtsregelung gibt. Außerdem lernten sie das richtige Verhalten beim Abbiegen. Schließlich wurden die Viertklässler für mögliche Gefahren wie z.B. den „toten Winkel“ sensibilisiert.

Trotzdem die Trainingseinheiten im Frühling stattfanden war es an manchen Übungstagen noch sehr kalt, sodass der ein oder andere neben seinem obligatorischen Helm auch gerne noch mit Handschuhen gefahren wäre. Dennoch hielten alle Kinder tapfer durch und nahmen motiviert und mit Eifer an dem Fahrtraining teil.
Im Anschluss an die Übungseinheiten absolvierten die Kinder eine schriftliche Prüfung in der Schule. Zum Abschluss fand dann die praktische Prüfung auf dem Übungsplatz statt.
Höhepunkt für die Prüflinge war schließlich das Fahren in der Röthenbacher Verkehrswirklichkeit. Die Schüler fuhren dabei in kleinen Gruppen mit den Verkehrserziehern im Umfeld der Schule. Bei dieser Fahrt konnten sie die eigenen Räder, die zuvor auf Verkehrssicherheit überprüft worden waren, benutzen und gleich erste Erfahrungen in Bezug auf das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer sammeln.
Bei der Abschlussveranstaltung vor den Pfingstferien erhielten die Schüler von Frau von der Weth den verdienten Fahrradführerschein mit entsprechendem Wimpel.

Abschließend bedankte sich die vierte Klasse mit ihrer Lehrerin nochmals bei der Polizei für die in der Verkehrserziehung geleistete Arbeit, insbesondere für die viele Geduld und den Zuspruch bei „Fahrfehlern“.
Die Radfahrausbildung der Viertklässler wird von Schule und Polizei durchgeführt. Diese Ausbildung ist aber nur ein Baustein, um die Kinder zu sicheren Teilnehmern im Straßenverkehr zu erziehen. Damit die Kinder zu sicheren Verkehrsteilnehmern heranwachsen sollten alle Eltern weiterhin die Aufgabe der Verkehrserziehung ernst nehmen.